Home > Allgemeines, Hardware > Toshiba Quosmio G50 – Hüllenlos

Toshiba Quosmio G50 – Hüllenlos

21. Mai 2011

Ich hatte noch ein paar Fotos von dem Tag, als ich mein Toshiba Quosmio G50 geöffnet habe, auf der Kamera. Wer wissen möchte wie ein total verstaubtes, 3 Jahre altes 4,8 Kg schweres 18,4″-Notebook von innen aussieht, findet hier ein paar Bilder.

Auffallend ist – neben dem vielen Staub – auch der exzessive Gebrauch von Klebestreifen bei Toshiba um Kabel zu fixieren. Dieser Umstand ist mir schon damals bei meinem vorherigen Toshiba-Notebook aufgefallen. Da in so einem Notebook Temperaturen herrschen bei denen sich schon mal Kleber löst ist das keine gute Idee. Ausgerechnet das Kabel für meine ausgefallene Bildschirmhintergrundleuchte war übrigens etwas angebrannt. Das Kabel für das WLAN ging übrigens auch direkt über ein paar Kontakte des Mainboards, fast schon ein Wunder, dass es hier noch nicht zu Kurzschlüssen kam.

Kaputtes Notebook von unten

Abgetrennte Tastatur

Displaykabel

Mainboard 01

Deckel, Mainboard und Bodenplatte

Mainboard 02

  1. Z.Domic
    30. Juli 2011, 22:24 | #1

    Hallo

    sehr schöne Bilder von dem Laptop.
    Habe auch ein wo die Tastatur und der Bildschirm im A… sch is.
    Aber meine frage wäre kann man den Prozessor austauschen gegen einen besseren und oder sogar die Grafikkarte?

    Gruß

    Z.Domic

  2. 31. Juli 2011, 14:41 | #2

    @Z.Domic

    Leider kann man Notebooks nur sehr eingeschränkt aufrüsten. HD, optisches Laufwerk und Arbeitsspeicher lassen sich einfach austauschen. Notfalls auch das WLAN-Modul. Aber bei CPU und Grafikkarte wird es schwierig. Die Pixelschleuder ist außerdem sicher integriert – heißt direkt auf das Mainboard gelötet. Dazu kommt, dass es keine mobilen Grafikkarten im Handel gibt.

    Du solltest zu einem neuen Notebook greifen. Gute Tests dafür findest du übrigens auf notebookcheck.com

Kommentare sind geschlossen