Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Windows’

Windows Server 2008 R2 – Installation von IIS 7.5 über Konsole

19. Mai 2011 Comments off

Der IIS 7.5 lässt sich unter Windows Server 2008 R2 auch über die PowerShell – bzw. falls diese nicht zur Verfügung steht über den Command Prompt – installieren. So lässt sich auch auf der Core-Version ein Application Server mit nur einem kurzen Befehl bequem installieren:
Mehr…

Windows Explorer – Kommandozeile im Kontextmenü

15. Mai 2011 Comments off

Für viele Aufgaben ist die Kommandozeile einfach besser geeignet, als der Windows Explorer. Dem Windows Explorer fehlt allerdings ein Eintrag um die Windows Eingabeaufforderung bzw. die Windows PowerShell direkt über das Kontextmenü aufzurufen.

Um nicht auf jedem System diese Einträge manuell machen zu müssen, habe ich mir jetzt ein kleine Registry-Datei gebaut, die ich hier gleich auch allen Interessierten bereitstellen möchte.
Mehr…

SSH – Client & Server unter Windows

3. Januar 2010 1 Kommentar

SSH ist ein unverzichtbares Instrument unter Linux/Unix. Ist ein anderer Rechner über TCP/IP erreichbar, lässt er sich damit schnell und bequem über das Netzwerk/Internet steuern. Auch Dateien werden so schnell und gleichzeitig sicher übertragen. Dabei ist egal ob die große böse Netzwerkwolke namens Internet dazwischen liegt. Auch Dateifreigaben müssen nicht erst explizit eingerichtet werden.

Windows bietet hier leider keine brauchbare Lösung. SSH lässt sich aber auch hier nachrüsten, so dass man dadurch unabhängig vom Betriebssystem des Computers, diesen steuern kann. Ein Windows-Server kann dann auch als Ziel für viele SSH-taugliche Anwendungen dienen, wie zB der Backup-Software FileZilla.

Mehr…

Categories: Windows Tags: , , , , , , ,

Subversion – Integration in Windows Explorer

19. Juli 2007 Comments off

Erst vor kurzem habe ich in diesem Beitrag erklärt wie man einen Subversion-Server unter Windows einrichtet. Natürlich ist noch mehr unter Windows möglich.

Zum Beispiel gibt es da das kostenlose Programm TortoiseSVN, das es erlaubt SVN-Funktionalität direkt in den Windows-Explorer zu integrieren. Es reicht die Installationdatei herunterzuladen und das Programm zu installieren. Dann ist im Windows Explorer im Kontextmenü ein neuer Eintrag, über dem alle SVN-Funktionalitäten erreichbar sind. Auch die Einstellungen findet man dort, die man erst durchgehen sollte, obwohl standardmäßig alles recht gut konfiguriert ist.

Mit dem Eintrag „Create Repository here“ ersparrt man sich beim Erstellen eines neuen Repository in einem Ordner sogar den Umweg in die Konsole. Das Programm markiert außerdem Verzeichnisse mit einem Overlay über die Originalsymbole. Damit ist auch sofort zu erkennen ob ein Verzeichnis ein- oder ausgecheckt ist. Auch Import- und Export-Funktionen sind vorhanden, mit dem man Dateien zwischen Server und lokaler Festplatte ohne Probleme austauschen kann.

Ein Repository-Browser erlaubt außerdem das Durchsuchen der Dateien von Repositories.

Wer SVN unter Windows einsetzt sollte sich das Programm auf jeden Fall unbedingt genauer ansehen.

Subversion – Windows Server & Integration in Visual Studio 2005

11. Juli 2007 1 Kommentar

Nicht jeder möchte, bzw. kann mit Microsoft Visual Source Safe als Versionsverwaltung arbeiten. Es ist zwar praktisch, dass es direkt in Visual Studio integriert ist, aber viele Funktionen benötigt man gar nicht und die Kosten sind auch nicht ganz unerheblich.

Eigentlich wollte ich als Alternative CVS einsetzen. Aber auf meiner Suche nach einer freien Lösung um den Client in Visual Studio zu integrieren, bin ich auf Subversion gestoßen. Eigentlich wusste ich schon dass es existier und sich dieses Projekt von CVS abgespalten hat, aber bisher dachte ich nicht, dass es sich in Windows und vor allem Visual Studio integrieren lässt.

Im Folgenden will ich die Einrichtung eines Subversion-Servers als Windows-Dienst und die Integration in Visual Studio 2005 erklären, da es anscheinend im Internet keine Komplettanleitung dafür zu geben scheint.
Mehr…