Archiv

Artikel Tagged ‘Subversion’

Chaosradio Express #130 – Verteilte Versionskontrollsysteme

3. August 2009 Comments off

Für Programmierer – egal ob im Team oder als Einzelkämpfer – ist die Versionsverwaltung schlicht und einfach unverzichtbar. Die neue Folge des Podcasts von Chaosradio Express befasst sich endlich mal mit dem Thema und setzt den Schwerpunkt auf verteilte Systeme.

Neben den obligatorischen Erfahrungsberichten der Sprecher, geht es erst um die traditionellen serverbasierten Systeme CVS, Subversion (SVN) und auch der Urvater RCS wird kurz behandelt. Einsteiger erfahren hier auch die wichtigsten Grundkonzepte wie Trunk, Commit, Checkout,…

Danach wird das leidige Problem mit Merges und speziell in den Backends beschrieben, die bei den traditionellen Systemen auftreten können, die sich besonders bei OpenSource-Projekten wie dem Linux-Kernel extrem auswirken. Serverbasierte Systeme haben außerdem den großen Nachteil, dass man von der Verbindung mit dem Server abhängig ist (und dieser natürlich auf Gedeih und Verderb nicht abrauchen darf). Ein verteiltes Versionskontrollsystem wie GIT dagegen speichert das gesamte Repository samt History direkt auf dem lokalen Rechner ab. Alle Operationen auf das Repository sind dadurch natürlich darauf sehr viel schneller.  Außerdem kann so jeder Entwickler völlig unabhängig mit seinem eigenen Repository arbeiten. Gleichzeitig werden SHA1-Hashes gebildet um so die auf den verschiedenen Rechnern verteilte Reversionen miteinander verknüpfen zu können…

Link zum Podcast: CRE130 Verteilte Versionskontrollsysteme – Chaosradio Podcast Network

Apropos GIT: Es gibt eine sehr gute Präsentation von Linus Torvalds bei Google zu diesem Thema. Das 70 Minuten lange Video ist nicht nur thematisch besonders interessant, sondern auch durch Torvalds exzessiven Gebrauch des Wortes stupid und seine sehr unkonventionelle Art etwas vorzutragen sehr unter unterhaltsam. (Ich musste auf jeden Fall mehr als einmal laut auflachen.)

Er beschreibt auch die Probleme bei Subversion und CVS und wie ein verteiltes System wie GIT oder Bitkeeper, das mit Merges auch besser umgehen kann, mehr Effizienz bringen.

Link zum Video: Google Tech Talk: Linus Torvalds on git

NetBeans 6.0

5. Dezember 2007 Comments off

Am Montag dieser Woche hat Sun NetBeans 6.0 freigegeben. Die auf Java aufbauende IDE ist plattformunabhängig und besitzt nun einen leistungsfähigeren Editro und bessere Unterstützung für Ruby und JavaScript. Desweiteren wurden neue Funktionen wie zB die direkte Unterstützung von Subversion eingefügt

Eine weitere sehr wichtige Änderung betrifft die Lizenz der IDE. Sie steht nun unter einer zweifachen GPL2/CDDL Lizenz. Damit erstellte Software muss allerdings selber nicht unter die GPL2 gestellt werden.

Der Download der kostenlosen Entwicklungsumgebung ist hier zu finden.

Subversion – Integration in Windows Explorer

19. Juli 2007 Comments off

Erst vor kurzem habe ich in diesem Beitrag erklärt wie man einen Subversion-Server unter Windows einrichtet. Natürlich ist noch mehr unter Windows möglich.

Zum Beispiel gibt es da das kostenlose Programm TortoiseSVN, das es erlaubt SVN-Funktionalität direkt in den Windows-Explorer zu integrieren. Es reicht die Installationdatei herunterzuladen und das Programm zu installieren. Dann ist im Windows Explorer im Kontextmenü ein neuer Eintrag, über dem alle SVN-Funktionalitäten erreichbar sind. Auch die Einstellungen findet man dort, die man erst durchgehen sollte, obwohl standardmäßig alles recht gut konfiguriert ist.

Mit dem Eintrag „Create Repository here“ ersparrt man sich beim Erstellen eines neuen Repository in einem Ordner sogar den Umweg in die Konsole. Das Programm markiert außerdem Verzeichnisse mit einem Overlay über die Originalsymbole. Damit ist auch sofort zu erkennen ob ein Verzeichnis ein- oder ausgecheckt ist. Auch Import- und Export-Funktionen sind vorhanden, mit dem man Dateien zwischen Server und lokaler Festplatte ohne Probleme austauschen kann.

Ein Repository-Browser erlaubt außerdem das Durchsuchen der Dateien von Repositories.

Wer SVN unter Windows einsetzt sollte sich das Programm auf jeden Fall unbedingt genauer ansehen.

Visual Studio 2005 – Praktische Plugins

17. Juli 2007 1 Kommentar

In dem Blogeintrag in dem ich Subversion vorgestellt habe, habe ich ja bereits das Plugin AnkhSVN beschrieben.

Hier möchte ich noch ein paar weitere praktische Plugins vorstellen, die mir die Arbeit mit Visual Studio 2005 schon so oft erleichtert haben.
Mehr…

Subversion – Windows Server & Integration in Visual Studio 2005

11. Juli 2007 1 Kommentar

Nicht jeder möchte, bzw. kann mit Microsoft Visual Source Safe als Versionsverwaltung arbeiten. Es ist zwar praktisch, dass es direkt in Visual Studio integriert ist, aber viele Funktionen benötigt man gar nicht und die Kosten sind auch nicht ganz unerheblich.

Eigentlich wollte ich als Alternative CVS einsetzen. Aber auf meiner Suche nach einer freien Lösung um den Client in Visual Studio zu integrieren, bin ich auf Subversion gestoßen. Eigentlich wusste ich schon dass es existier und sich dieses Projekt von CVS abgespalten hat, aber bisher dachte ich nicht, dass es sich in Windows und vor allem Visual Studio integrieren lässt.

Im Folgenden will ich die Einrichtung eines Subversion-Servers als Windows-Dienst und die Integration in Visual Studio 2005 erklären, da es anscheinend im Internet keine Komplettanleitung dafür zu geben scheint.
Mehr…