Archiv

Artikel Tagged ‘Asus’

Asus Eee – Neue Bilder

12. Januar 2008 Comments off

Ein chinesischer Blogger hat angeblich Bilder von den neuen Modellen mit dem größeren 9-Zoll-Display hier gepostet. [Englische Google-Übersetzung] Ob es sich hierbei um die selben neuen Modelle wie sie auf der CES vorgestellt wurden handelt ist aber fraglich.

BTW: Man beachte den Lucky Star-Banner des Blogs und den Haruhi-Wallpaper des mittleren Notebooks. 😀

Interessant ist auch dieser Eintrag in dem selben Blog, bei dem unter anderem ein DVB-Modul von Asus gezeigt wird, welches kompatibel zu dem Asus Eee sein soll:

Asus Eee – Die Konkurrenz schläft nicht

6. Januar 2008 Comments off

Also wenn Asus so weitermacht, dann wird es knapp. Die kleinste Version wurde abermals verschoben, diesmal auf den 24. Jänner 2008. Wie es mit den besseren 10-Zoll-Modellen aussieht liegt noch immer im Dunkeln.

Es ist schon paradox, dass Asus(tek) gar nicht auf den Andrang vorbereitet war. In Taiwan verkaufte sich das Asus Eee bereits im Oktober erste Sahne. Es gibt aber auch hier im Westen eine riesige Marktlücke, die Asus aber einfach nicht auffüllen kann.

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Laut Fudzilla will MSI auf der Cebit sein eigenes Billig-Notebook vorstellen und dann im Juni 2008 auf der Computex auf den Markt werfen. (Sowohl als 7-Zoll-Version als auch mit 10 Zoll) Sicher ist MSI nicht der einzige Hersteller der bereits an einem eigenen Produkt tüftelt.

Categories: Allgemeines Tags: , , ,

Asus Eee – Neues zu den besseren Modellen

1. Januar 2008 Comments off

Es gibt neue Informationen zu den besseren Modellen des Asus Eee, an denen Asus(tek) entwickelt, während für das kleinste Modell Asus Eee 4G immer noch ziemliche Lieferschwierigkeiten bestehen.

Laut DailyTech sollen die neuen Modelle vor allem ein größeres Display (8,5 Zoll mit einer Auflösung von 1024×600 statt wie bisher nur 7 Zolll mit 800×480) spendiert bekommen. Bereits im November habe ich über die neuen geplanten Modelle berichtet. Allerdings waren die Display-Größe und die Auflösung anscheinend noch nicht sicher. (Damals war von 10 Zoll-Displays die Rede) Die Produktion soll sich durch die besseren Displays um ungefähr 20 US-Dollar erhöhen.

Neu an Bord soll auch eine Unterstützung von WiMAX-Netzen sein.

Categories: Allgemeines Tags: , , ,

Asus Eee – Release verschoben

16. Dezember 2007 1 Kommentar

Auf der Asus Eee 4G, das einzige Modell, welches noch dieses Jahr erscheinen sollte, wird Asus wohl erst am 10. Jänner 2008 auf dem Markt werfen. Dadurch müssen sich wohl die Vorbesteller noch länger auf ihr Weihnachtsgeschenk warten.

Laut PCWelt.de, gibt Asus als Grund die unerwartet hohe Nachfrage an. Ob das nun nur für die kleine 4G-Variante, oder auch für die bereits vorher für 2008 angekündigten Versionen gilt, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Wahrscheinlich wird Asus aber eher die 299 Euro teure 4G-Version zuerst auf den Markt werfen. Wer nicht mehr auf die anderen Modelle warten kann/will, sollte aber erst diesen Blog-Eintrag lesen. Dort habe ich bereits deutlich die großen Nachteile der kleinsten Version beschrieben. 😉

In den USA sieht es wohl nicht viel besser aus. Auch dort sind bereits alle Exemplare anscheinend vorerst ausverkauft. 🙁

Categories: Allgemeines Tags: , , ,

Asus Eee – Bessere Modelle kommen 2008

7. November 2007 1 Kommentar

Der für Dezember angekündigten sehr dürftigen Version des Asus Eee sollen laut PCWelt.de anscheinend doch sehr viel bessere Versionen folgen.

Neben den zusätzlichen Farben Rosa, Lindgrün und Himmelblau soll es auch Modelle mit einem Display mit einer Größe von 10 Zoll, sowie welche mit 8 bis 16 GB großen SSDs geben. Wie bereits angedroht, will Microsoft 2008 auch Versionen mit seinem Windows XP auf den Asus Eee bringen. Dabei soll auch eine Office Suite, der IE, der Media Player noch irgendwie Platz haben. (Was wohl die Erklärung für die Varianten mit einer 16 GB SSD sein wird.) Ich wünsche den verantwortlichen Microsoft Mitarbeitern schon mal viel Spaß bei diesem Kunstgriff. 😛

Von der im Dezember erscheinenden 4GB-Variante lasse ich aber lieber mal die Finger. Das darauf befindliche Xandros Linux und sämtliche dazugehörigen Programme wie zB OpenOffice, Firefox, Thunderbird,… lassen nur mehr 1,4 GB für die Nutzerdaten übrig. 😕

Schade eigentlich, dass ich nun wieder noch länger warten muss. 😥 Dafür kaufe ich mir dann aber die 8GB-Variante mit größeren Display und installiere darauf Debian, oder so. :roll:

Asus Eee – Erscheinungstermin im Dezember

6. November 2007 Comments off

Das (nicht nur) von mir heiß ersehnte Asus Eee Notebook kommt erst im Dezember im deutschen Raum auf den Markt. 🙁

Nicht nur das. Anders als in Taiwan erscheint lediglich die kleinste Version und wird 299 Euro kosten. Außerdem werden wir auf die vielen bunten Layouts verzichten müssen und können nur zwischen schlichtem Schwarz oder Weiß wählen. 😕

Als Display kommt ein 7-Zoll-LCD (800×480) zum Einsatz und im Inneren arbeitet ein Intel Celeron M LV mit einem Takt von 900 Mhz sowie 512 MB Arbeitsspeicher. Als Datenträger kommt eine 4GB SSD zum Einsatz, auf dem Xandros Linux installiert ist. Das Gerät besitzt außerdem eine kleine Webcam mit 0,3 Megapixel, WLAN-Adapter, FastEthernet und 3 USB-Anschlüsse.

Weitere Versionen werden wohl nicht mehr dieses Jahr erscheinen, damit ist mein Plan eines dieser Geräte zu kaufen vorerst auf Eis gelegt. 😥

Dabei gäbe es doch so viel Interesse an den besser ausgestatteten Versionen. Mir ist unverständlich wieso Asus ausgerechnet nur diese 08/15-Version – die höchstens als Classmate-Rechner für Kinder geeignet ist – ankündigt. Dabei hätte der Asus Eee ohne weiteres wie der iPod in den Markt einschlagen können. 😡

Asus Eee – Aktueller Status

19. Oktober 2007 Comments off

Das Asus Eee ist bereits in Taiwan unter der Marke Asustek erhältlich und verkauft sich prächtig. Die Erstlieferung war wie zu erwarten innerhalb kurzer Zeit vergriffen. Laut der Herstellerseite wurde alle 2 Sekunden ein Exemplar verkauft. Mit dem Eee-PC hat Asus damit offensichtlich in eine Marktlücke und damit direkt in’s Schwarze getroffen. Bis 2008 will Asus insgesamt 1 Million Geräte verkauft haben. Angesichts des aktuellen Hypes halte ich das auch für realistisch.

Leider hat auch Microsoft jetzt plötzlich Interesse gezeigt und hat offensichtlich etwas dagegen dass der Eee PC mit Linux ausgeliefert wird. Deshalb schloss man einen Deal mit Asus. 3 neue Modelle sollen mit Windows XP (Höchstwahrscheinlich die Home-Edition) laufen, allerdings dafür auch 30 US-Dollar mehr kosten. Ich schätze, dass der Preisunterschied trotz der hohen Lizenzkosten von Windows nur so gering ausfällt, wird wohl auch daran liegen dass Microsoft nur ungern zusieht wenn Linux-Rechner wie warme Semmeln weggehen. Als Linux-System kommt übrigends eine Distribution von Xandros zum Einsatz.

Laut I4U soll der amerikanische Listenpreis des billigsten Modells bei 300 US-Dollar (ca. 211 Euro) liegen. Das 7″-Display soll dabei auch eine Auflösung von 800×600 unterstützen, was auch notwendig ist, wenn Windows XP darauf laufen soll.

Die technischen Daten aller Modelle sind hier auf der Asus Eee Website zu finden. Neu ist dabei das Modell Eee PC 8G mit 1GB Ram und einer 8GB großen SSD als Flash-Speicher. 😮

Asus Deutschland hat außerdem bestätigt, dass der Eee PC auch in Deutschland und Österreich verkauft werden wird. Eine offizielle Produktvorstellung und damit auch die Nennung der lokalen Preise und des Verkauftermins sollen am 6. November erfolgen.

Wir dürfen also weiter gespannt sein. 😉

Asus Eee verspätet sich :-(

28. September 2007 Comments off

Der Release vom Asus Eee soll sich laut heise.de verspäten. Eigentlich hätte das von mir schon sehnsüchtig erwartete Subnotebook diesen Monat erscheinen sollen. Einen neuen Termin gibt es leider noch nicht. 😥

Categories: Allgemeines Tags: , ,

Asus Eee

23. August 2007 1 Kommentar

Lange hat es so ausgesehen, als ob das extrem billige und kleine Notebook Asus Eee nur in den USA rauskommen sollte. Allerdings hat Asus anscheinend Pläne das Notebook in den USA, Europa, Taiwan und China Mitte September zu verkaufen. 😀

In den Pro-Linux News habe ich auch gelesen, dass das Notebook standardmäßig mit Linux daherkommt, aber auch für Windows XP geeignet ist. Kein Wunder eigentlich, denn die kleinste Version des Notebooks kostet lediglich 199 US-Dollar. Windows-Lizenzen hätten den Betrag sicher kräftig nach oben geschraubt.

Das Geinale an diesem Notebook ist vor allem die Mobilität, die es mitbringt. Das Display misst gerade mal 7 Zoll. Die kleinste Version hat nicht einmal ein optisches Laufwerk, 512MB Ram und als Festplattenersatz dient ein 4GB Flashspeicher. Die Akkulaufzeit soll laut Asus bei 3 Stunden liegen. Die anderen Versionen sind natürlich entsprechend besser ausgestattet und sind bis zu 349 US-Dollar zu haben.

Ich habe schon immer mit dem Gedanken gespielt mir einen PDA zuzulegen, allerdings hat mich die umständliche Eingabe per Stift und der geringer Speicher immer davon abgehalten. Das Ausus Eee hat diese Nachteile nicht und ich könnte ihn deshalb gut gebrauchen. Deshalb werde ich ihn mir wohl auch sicher kaufen… 😉