Home > Allgemeines, Hardware > HP EliteBook 8560w vs. HP Envy 17-2110eg

HP EliteBook 8560w vs. HP Envy 17-2110eg

25. Juni 2011

Die Preise des HP EliteBook 8560w sind verdammt hoch und es dauert immer noch einige Zeit, bis die neuen Modelle erscheinen. Deshalb habe ich mich umgesehen und ein alternatives Customer-Notebook mit möglichst gleicher Ausstattung gesucht. Dabei bin ich auf das wesentlich billigere HP Envy 17-2110eg gestoßen.

Wie kann es sein, dass das HP Envy 17-2110eg so viel günstiger ist? Es besitzt sogar ein stabiles Aluminiumgehäuse und bietet ein Display mit 17 Zoll. Die 17-Zoll-Kategorie der HP Elitebook ist dagegen noch sehr viel teurer als mein bisheriger Favorit ohnehin schon ist.

Nachdem ich unzählige Tests durchgelesen habe, kam aber die Ernüchterung. Bei allen HP Envy 17 gibt es wieder die typischen Probleme die ich an Customer-Notebooks so hasse: Schlechte Verarbeitung, spiegelndes Display, hohe Temperaturen und mein Favorit, der ewig arbeitende laute Lüfter. Laut NotebookJournal.de gibt es sogar eine CPU-Bremse auf 800 MHz ab 80 % Auslastung.

Das heißt um diese nervtötenden Nachteile zu umgehen muss ich wohl 1.000 Euro mehr ausgeben. Wieso machen die Notebook-Hersteller nicht endlich ihre Hausaufgaben? 😥

Die folgende Tabelle fasst die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zusammen:

HP EliteBook 8560w (LG664EA) HP Envy 17-2110eg (LS584EA)
HP EliteBook 8560w (LG664EA) HP Envy 17-2110eg (LS584EA)
2.350 Euro 1.300 Euro
+ 70 € für Akku mit 9-Zellen
  • Core i7-2630QM 4x 2.00GHz
  • 8GB Ram (Max. 16 GB)
  • 750 GB Festplatte
  • Blu-ray (BD-ROM)
  • NVIDIA Quadro 2000M 2GB
  • 5x USB (3x USB 2.0, 2x USB 3.0)
  • FireWire
  • Analoges Modem
  • Gigabit LAN
  • WLAN 802.11b/g/n
  • Bluetooth
  • eSATA
  • DisplayPort
  • ExpressCard/54 Slot
  • SmartCard Reader
  • 2in1 Card Reader (SD/MMC)
  • FingerPrint Reader
  • HD Webcam
  • 15.6″ WUXGA non-glare LED TFT (1920×1080)
  • Li-Ionen-Akku (8 Zellen)
  • Windows 7 Professional (64-bit)
  • Gewicht: 2.73kg
  • 36 Monate Herstellergarantie

Daten stammen teilweise von: http://geizhals.at/a648871.html

  • Core i7-2630QM 4x 2.00GHz
  • 8GB Ram (Max 8 GB)
  • 1000GB (Toshiba)
  • Blu-ray (BD-ROM)
  • AMD Radeon HD 6850M 1GB
  • 4x USB (3x USB 2.0, 1x USB 3.0)
  • Gigabit LAN
  • WLAN 802.11b/g/n
  • Bluetooth
  • eSATA
  • HDMI
  • Mini DisplayPort
  • 5in1 Card Reader Slot
  • HD Webcam
  • Multi-Touch Trackpad
  • 17.3″ WUXGA glare LED TFT (1920×1080)
  • 3D-Ready
  • Windows 7 Home Premium (64-bit)
  • Li-Ionen-Akku (6 Zellen)
  • Gewicht: 3.41kg
  • 24 Monate Herstellergarantie

Daten stammen teilweise von: http://geizhals.at/eu/a652958.html

Pro Pro
  • Mattes Display
  • Aluminiumgehäuse
  • Kaum Kompromisse bei Ausstattung und Verarbeitung
  • Hohe Auflösung für 15 Zoll
  • Erfüllt Stabilitätskriterien des US-Militärs
  • Trackpoint
  • Fingerprint-Sensor
  • 17″-Display optimal für Auflösung
  • Aluminiumgehäuse
  • 3D-Ready
  • Shutterbrille im Lieferumfang
  • Viel Speicherplatz
  • Multi-Touch Trackpad
  • Anschluss von VGA/HDMI/DisplayPort gleichzeitig dank AMD EyeFinity
Contra Contra
  • Extrem hoher Preis
  • Kompatibilitätsprobleme mit Grafikkarte
  • Kein WWAN (UMTS)
  • Kein HDMI
  • Der berüchtigte HP-Support
  • Spalten an Rändern durch ungenaue Verarbeitung
  • Sehr laut, auch ohne Last
  • Hohe Temperatur auf Ober- und Unterseite
  • Stark spiegelndes Display
  • Tastaturbett gibt start nach
  • Laut NotebookJournal.de CPU-Bremse auf 800 MHz ab 80 % Auslastung.
  • Kein WWAN (UMTS)
  • Akkulaufzeit geringer als 2 Stunden
  • Keine richtige Dockingstation
  • Sehr schwer, selbst für diese Größe
  • Nur Mini-DisplayPort
  • Der berüchtigte HP-Support
  1. Nils
    27. Juni 2011, 16:32 | #1

    Das like Button Plugin waere nuetzlich. Oder habe ich es nicht gesehen?

  2. 28. Juni 2011, 11:22 | #2

    @Nils
    Nein, hast du nicht übersehen. Das hier ist eine facebook-freie Zone. 😉

  3. Nico Nic
    6. Juli 2011, 15:34 | #3

    Wieso Kompatibilitätsprobleme mit Grafikkarte ???

    Was passt bei der Quadro 2000 nicht ? Hatte mir nämlich auch überlegt sowas anzuschaffen ???

  4. 6. Juli 2011, 23:09 | #4

    @Nico Nic

    Die Treiber sind nicht die selben wie bei den Consumer-Grafikkarten, deshalb rechne ich mit dem Schlimmsten.

    Die Hardware basiert außerdem zwar auf einer Consumer-Karte, bietet aber bei Spielen nicht unbedingt eine berauschende Leistung. Um die Leistung einschätzen zu können, kannst du dir diese Seite mal ansehen: Notebookcheck.com – NVidia Quadro 2000M

    Ob es bei Linux Probleme gibt, weiß ich leider nicht, da muss ich mich nochmal schlau machen.

  5. Philipp
    23. August 2011, 12:31 | #5

    Hi!

    Ich habe mir das HP Envy 17-2110eg geholt.
    Ich muss sagen die Verarbeitung ist OK. Die Spalten sind zwar zu sehen aber stören nicht. Vor der Tastatur hatte ich auch Angst. Aber sie ist in Ordnung. Ein bisschen komisch finde ich aber die Tastenbelegung. So sind die F-Tasten gleichzeitig mit den typischen Notebooktasten wie Displayhelligkeit & Co belegt (Obwohl genug Platz für weitere Tasten da wäre…). Die Notebookfunktionen sind auf den Tasten auch Standard. Das heißt wenn man wirklich mal eine F Taste betätigen möchte, dann muss man die fn Taste gleichzeitig drücken. Besonders nervig beim umbenennen F2 und refreshen F5 und bei Belegungen in Spielen.
    Ein spiegelndes Display wollte ich eigentlich auch nicht. Aber da kommt man wohl nicht drum herum wenn man eine aktuelle Grafikkarte haben will. Zumindest habe ich keine gute Alternative mit mattem Display gefunden. Insgesamt gefällt mir das Notebook eigentlich recht gut wäre da nicht ein Problem: DIE AUSLASTUNG

    Ich bemerke es besonders bei Spielen. Hatte starke Probleme bei Portal 1 und auch bei Counter-Strike Source. Die FPS Rate geht stark in den Keller wenn es auch nur leicht anspruchsvoller wird (damit meine ich schon wenn viele Spieler im Bild sind). Und das obwohl die Spiele jetzt nicht besonders aufwändig sind und ich die Grafikeinstellungen schon runtergedreht habe. Sehr ärgerlich! Die CPU Auslastung ist dabei nicht so hoch. Ich vermute die Hitzeentwicklung. Denn in den Momenten dreht auch der Lüfter auf. Wahrscheinlich taktet sich die Grafikkarte dann automatisch runter.

    Ich habe hierzu auch im HP Forum einen Eintrag gemacht: http://h30492.www3.hp.com/t5/Hardware-Notebook/HP-ENVY-17-2110eg-Grafikkartenproblem/m-p/28283#M3982
    Aber leider bisher keine Antwort erhalten.
    Ich werde wohl mal einen Case dafür eröffnen.

    Fazit: Insgesamt ein guten Notebook wenn man nicht zocken will 😀 Aber wenn man nicht spielen will gibt es eh bessere Alternativen mit mattem Display und einer kleineren Grafikkarte die dann auch mehr Strom spart.

Kommentare sind geschlossen