Home > Allgemeines > Aimp2 – Das bessere Winamp

Aimp2 – Das bessere Winamp

10. November 2007

Der beliebte Audio-Player Winamp wirkt mehr und mehr sehr überladen. Seit der Version 3 konzentriert Winamp sich auch immer mehr auf die Video-Funktionen. Für das Abspielen von Videos sind aber Player wie VLC oder MPC viel besser geeignet.

Auf der russischen Website Aimp.ru findet man eine interessante Alternative die sich auf einige Dinge der Version 2 zurückbesinnt, wie zB das frei veränderbare Player-Menü. Die Website selber ist zwar nur in Russisch bzw. Englisch verfügbar, aber der Player selbst unterstützt eine sehr lange Liste an Sprachen, darunter auch Deutsch.

Der knapp zweieinhalb Megabyte kleine Download lohnt sich auf jeden Fall. Der Player ist vollkommen frei von Werbung, ist kostenlos und bietet viele interessante Features wie Audio-Editor, CD-Ripper, Bibliothek,…

Aimp2 - Hauptmenü Aimp2 - Audio Library

Interessant sind vor allem die vielen Kleinigkeiten die viel besser als bei Winamp gelöst wurden. Ein Beispiel ist das Tray-Symbol. Auch Aimp lässt sich im Infobereich anzeigen. Der Benutzer kann hier selber bestimmen was zB passiert wenn darauf geklickt wird oder nur die Maus darüber fährt. Standardmäßig werden die Tag-Informationen inkl. des Covers angezeigt, wenn man über das Symbol fährt. Ein normaler Klick gibt Schnellzugriff auf die Lautstärke und ein Doppelklick schiebt den Player in den Vordergrund.

Der Download ist hier auf der Website von Aimp zu finden.

Categories: Allgemeines Tags: , ,
  1. commenter
    21. November 2007, 22:26 | #1

    Russische Software? Das Risiko ist mir dann doch zu groß. Wenn es wenigstens Opensource wäre könnte ich dem ganzen noch was abgewinnen.

  2. Horst
    22. November 2007, 19:11 | #2

    Ah, kritische Kommentare werden hier gelöscht… oder wo ist der letzte Kommentar?

  3. 23. November 2007, 00:01 | #3

    @Horst (alias commenter):
    Nein, natürlich nicht. Ich will hier natürlich nichts zensieren. Der Spamfilter hat wegen der von dir eingegebenen Daten das Kommentar anscheinend als Spam markiert. Ich habe es jetzt manuell freigeschaltet. 😉

    BTW: Nicht jede russische Software ist automatisch schlecht. Aimp2 ist sauber, also braucht man dahingegen keine Bedenken haben.

  4. Horst
    25. November 2007, 17:05 | #4

    „BTW: Nicht jede russische Software ist automatisch schlecht. Aimp2 ist auber, also braucht man dahingegen keine Bedenken haben.“
    Woher die Information, kennst du den Quellcode? Natürlich will ich damit nicht sagen, dass man generell russischer Software nicht vertrauen kann, aber wenn ich es schon bei Software von US-amerikanischen Firmen nicht kann, warum sollte ich dann einer russischen Vertrauen können? Bei Winamp weiss man wenigstens, dass die ihren Profit wohl über die käufliche Proversion machen, aber welche Motivation hat Aimp? Und dann wird man zum Download auf Mirrors wie Rapidshare verwiesen… irgendwie nicht sehr vertrauenserweckend…

Kommentare sind geschlossen